Rückblick: Gemeindefest zur Selbstständigkeit am 3. September 2005

Schöneres Wetter hätte Gott uns für diesen Nachmittag nicht schenken können!!

Nach einem fruchtigen Begrüßungscocktail gab es eine Zeit des des Rückblicks und des Dankes im Gottesdienstraum. Dabei kam auf unterschiedliche Art zum Ausdruck, wie viel Gutes und Großartiges Jesus in den vergangenen Jahren bei der Gründung und dem Wachsen unserer Gemeinde gewirkt hat. Gemeinde besteht aus Menschen, die tiefgreifende Veränderung durch Jesus erfahren haben.

Dann ging's raus in den Sonnenschein! Beim Kaffeetrinken gab's viel Gelegenheit zum Gespräch zwischen uns Meppener und unseren zahlreichen Gästen, die auf unsere Einlaung hin gekommen.


Und dann ging's hoch her bei der Versteigerung! Fast alles, was angeboten wurde, war heiß begehrt und umkämpft. Die Auktionatorinnen Sandra und Brigitte waren total am rotieren: Ob beim Wein - laut Etikett aus dem Gründungsjahr 1988 - oder dem offiziellen T-Shirt der Zeltkirche aus dem Jahre 1999 oder den Kopftüchern von Erna - die Gebote überschlugen sich! Der Topf mit den 50 Cent-Stücken wurde voller und voller. Nur der Sieger bei Pastors alten Joggingschuhen verzog so komisch das Gesicht ...
Ja ja, unser Pastor und die Mitarbeiter sind schon Visionäre ...

Und so gehörten zu unseren Gästen neben denen, die uns all die Jahre unterstützt hatten, auch ein Ehepaar, das ganz am Beginn einer neuen Gemeindegründung in Ostrhauderfehn steht. Sie sollten mit diesem Tag für ihr Vorhaben ermutigt werden!
Aus langjähriger Erfahrung wissen wir nur zu gut, wie wichtig es ist, dass andere Gemeinden die Gründung neuer Gemeinden unterstützen! Symbolisch wurde das deutlich, indem der Ostrhauderfehner von Leuten aus verschiedenen Gemeinden auf einer Trage rundum unseren Garten geschleppt wurde. Ach, was wäre es doch für ein Segen, wenn es so für dieses kleine Gemeindepflänzchen weitergehen würde!!
Geld ist wahrhaftig nicht das Wichtigste für eine Gemeinde, aber es ist nötig, für vieles, was es zu finanzieren gilt. Und im Spenden von Geld kommt Solidarität sichtbar zum Ausdruck. So konnten die Ostrhauderfehner von diesem Tag einen Scheck über 450 Euro mit nach Hause nehmen - so viel kam zusammen durch die Versteigerung und weitere Spenden!

Zum Abschluss gab's dann noch was Leckeres zu essen - dafür ist unsere Gemeinde ja bekannt!
Ach, was war das für ein suuuper Nachmittag!!!!


Mit Klicken auf die Bilder oder hier gelangt Ihr zur Bildergalerie!