Das war's: 23 Jahre und nun doch ein Ende ...


Verabschiedung von Jan und Gesine Lambers
am 21. August 2011

Eigentlich undenkbar: die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Meppen ohne Pastor Jan Lambers und seine Frau Gesine! 23 Jahre in derselben Gemeinde zu arbeiten ist nicht selbstverständlich! Und es war auch keine Bequemlichkeit, dass Gemeinde und Pastorenfamilie so lange gemeinsam unterwegs waren. Die Frage, ob es nun vielleicht genug sei, wurde ab und zu gründlich geprüft. Und jedes Mal bisher gab es dieselbe Antwort: Ja, wir wollen gemeinsam in die Zukunft gehen! Wir wollen noch viel miteinander erreichen! Doch nun ist auch das Geschichte: Am 21. August wurde das letzte gemeinsame Kapitel dieser Erfolgsgeschichte geschrieben.

Zahlreiche Gäste hatten sich eingefunden, um diesen bedeutsamen Tag mit Jan und Gesine Lambers und der EFG Meppen zu begehen. Am Morgen stand zunächst ein 'fröhlicher Dankgottesdienst' auf dem Programm. Und tatsächlich: Bei viel Musik, Bildern und Erzählen aus den vergangenen Jahren gab es viel Anlass zum Lachen und dankbarem Erinnern. Aber wehmütige Momente gab es natürlich auch ...
Die Fotogalerie zum Gottesdienst ist hier zu finden!

Kreativ zu predigen gehört schon länger zu den Stärken von Jan Lambers. Mit der gelungenen Analogie zwischen Gemeindeaufbau und Rennradfahren lieferte er mit seiner definitiv letzten Predigt im Dienst der EFG Meppen wieder ein Meisterstück.
Jan und Gesine haben sich entschieden, ab September einen neuen Dienst in der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Friedrichshafen am Bodensee zu beginnen. Die Gemeinde Meppen wird natürlich immer im Gedächtnis bleiben. Auch mit dem neuen Nummernschild fürs Auto bringt Pastor Jan es zum Ausdruck:
Vorne wird am September der neue Dienst in Friedrichshafen stehen, aber direkt dahinter bleibt das EL für das Emsland. Die 988 erinnert an den Dienstbeginn im September 1988 in Meppen.

Zum Abschluss des Gottesdienstes segnete die Gemeindeleitung Jan und Gesine für ihren neuen Dienst. In unseren Herzen haben die beiden ein bleibendes Zuhause! Doch nun ist es Zeit neue Wege zu gehen. Auch für die Gemeinde fängt damit ein neues Kapitel ihrer Geschichte an. In Gedanken aneinander und im Gebet füreinander bleiben wir verbunden!

Viel Zeit zur Begegnung, leckeres Essen und außer Schnee alles an Wetter gab es zwischen und nach den Veranstaltungen. Ja, es ist gut, dass wir einander haben!

Fotogalerie


Der Nachmittag brachte Erstaunliches an Spielen und neu getexteten, sehr treffenden Liedern hervor, die Anlass gaben, sich vor Lachen zu kringeln. Pastor Jan nahm so manche Spitze über seine Schwächen mit Humor ...
Und dann ging doch tatsächlich auch dieser wunderschöne Tag zu Ende. Punkt. Für heute ...

Fotogalerie

1988 begann der Dienst von Jan und Gesine Lambers in Meppen mit der Vision, in dieser Stadt eine Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde zu gründen. Mit einem kleinen Hauskreis im eigenen Wohnzimmer fing es an. Ein Ladenlokal an der Herrschwiese war ab 1989 für mehr als 11 Jahre das Zuhause der anfangs sehr kleinen, aber stetig wachsenden Gemeinde. 2000 wurde dann das eigene Gemeindezentrum am Baumschulenweg gebaut. Doch die Räume sind die Äußerlichkeiten. Die eigentliche Gemeinde besteht aus den Menschen, die in ihr leben und gelebt haben. Das miteinander Unterwegssein und die vielen Aktivitäten in Stadt und Umland haben bleibende Spuren hinterlassen.
Wer ein bisschen mehr über Geschichte und Entwicklung der EFG Meppen wissen möchte, kann hier klicken!