Rückblick: Adventsmusical "Die 4 Kerzen"

Die Kinder haben uns am 2. Advent durch ihr Musical „Die vier Kerzen“ daran erinnert, was Jesus in unsere dunkle Welt und in unsere oft auch dunklen Herzen bringen will:

Glaube, Liebe, Frieden, Hoffnung
.

Jede (lebendige) Adventskerze stand für eins dieser großen Worte. Manche durften brennen, manche wurden wieder ausgeblasen, weil die Menschen damit nicht umgehen konnten. Beim Blick in die Zeitung oder die Fernsehnachrichten wird uns täglich klar, wie nötig diese Gaben Gottes sind.

Und auch wir Christen, die wir durch Jesus eine Beziehung zum Vater im Himmel haben, brauchen diese vier Geschenke immer wieder neu. Für manche von uns ist das kommende Weihnachtsfest und der Jahreswechsel beschwert durch Krankheit, Erschütterungen in der Familie, Trauer um Angehörige und viele andere Lasten und Sorgen. Die dunkle Jahreszeit tut ihr Übriges dazu, dass wir uns dann nach dem Licht Gottes sehnen. Lasst uns deshalb in dieser Zeit besonders füreinander beten, wo wir von Nöten wissen!

Ich habe mich sehr gefreut, als neulich jemand sagte, wie gut ihm die Fürbitte, die Gemeinschaft und der Zuspruch in der Gemeinde tut. Und wenn wir füreinander beten, wird uns Gottes Geist auch praktische Ideen zur gegenseitigen Unterstützung geben: eine liebevolle Karte, ein Anruf, eine freundliche Einladung in der Festzeit. Und das nicht nur unter Glaubensgeschwistern, sondern auch gegenüber anderen Menschen in unserer Umgebung: Wem möchte Gott durch uns etwas Gutes tun?

Pastor Hajo Rebers

>